Dachverband der Gmünder AGV

logo_DV_klein

Seit November 1999 existiert der Dachverband der Schwäbisch Gmünder Altersgenossenvereine. Inzwischen zählt er alle der bestehenden 51 Gmünder AGV’s zu seinen Mitgliedsvereinen. Entstanden ist er aus einem Vorständestammtisch, der vom damaligen Vorstand der 59er, Dieter Ellinger, zum Erfahrungsaustausch angeregt wurde. Dort sah man die Notwendigkeit ein übergeordnetes Gremium zu bilden, dass die einzelnen AGV’s in organisatorischen Dingen helfen und entlasten soll. Der Name Dachverband wurde bewusst so gewählt, denn er soll wie ein schützendes Dach über den AGV’s stehen, die aber darunter sehr gut allein funktionieren.

Eine der ersten Aufgaben des Dachverbandes war, ein übergeordnetes Organ zu schaffen wie es schon mal da war als dr Alois. Ältere Vereine kennen das Altersgenossen-Blättle noch sehr gut. Dank der Unterstützung der Gmünder Tagespost gelang es dieses im neuen Gewand wieder aufleben zu lassen. Das nächste Projekt war dem Wunsch vieler Gmünder Altersgenossen entsprechend das gemeinsame Altersgenossenfest (Aloisle-Fest) wieder ins Leben zu rufen. Auch hier fand man mit der Firma Daimler-Chrysler den optimalen Partner, der den Dachverband bis heute noch unterstützt. Dieses Jahr wird bereits zum 9. Mal gefeiert. Des Weiteren wurden seit dem Jahr 2000 sämtliche Neugründungen junger Vereine vom ersten Schnupperstammtisch bis zur Gründungsversammlung vom Dachverband begleitet und mit Rat und Tat unterstützt.

Auch wurden unzählige Verhandlungen mit den Verantwortlichen der Stadt Schwäbisch Gmünd, mit Touristik und Marketing GmbH, Stadtgarten etc. um die Planung der Jahrgangsfeste zu vereinfachen.

Dies nur ein Abriss der bisherigen Tätigkeiten. Vieles könnte hier noch aufgeführt werden was zunächst vom Vorsitzenden Paul Koller angestossen wurde. Seit November 2004 ist nun Gerhard Bucher Vorsitzender, der mit seinem Stellvertreter Thomas Steeb den Vereins leitet.